Das

Kepler-
Gymnasium Ulm

SMV

Die SMV am Kepler-Gymnasium


Die SMV ist die Schülermitverantwortung, also die organisierte Vertretung aller Schüler und Schülerinnen an einer Schule zum Zwecke notwendiger demokratischer Initiativen von Schülerseiten aus.


Die Hauptaufgabe der SMV liegt also hierin begründet: 

Die Schüler und ihre Wünsche und Anliegen zum Besten zu vertreten.

Dazu bildet sich in jedem Schuljahr der sogenannte Schülerrat neu, zusammengesetzt aus den Klassen- und Kurssprechern, deren Stellvertretern, sowie Schülersprechern und Referenten. Er ist das Parlament der SMV und hat über alle wichtigen Anliegen dieser zu befinden, sowohl als auch über deren Tätigkeiten informiert zu werden. Nur die Mitglieder im Schülerrat sind aktiv stimmberechtigt, des Weiteren ist die SMV aber auch auf freiwilliges Engagement von Schülern und Schülerinnen und die Mithilfe der Verbindungslehrer angewiesen. 


So hat auch das Kepler-Gymnasium Ulm eine SMV, nach dem klassischen Vorbild der indirekten Demokratie eingerichtet, die erfolgreich in folgenden Bereichen arbeitet:

 

  • Vertretung der Schülerseite bei Problemen und wichtigen, die Schüler betreffenden Entscheidungen an der Schule
  • Betreuung der Unterstufenschüler (Mentoren und Nachmittagsbetreuung)
  • Eingliederung der Ausschüsse ( Sport-, Kultur-, SORSMC-, Kollektions-, VAN-, Informationsausschuss etc.)       

Jugendparlamentarische Vertretung der Schüler auf Stadtebene

Ein weiterer wichtiger Aspekt der SMVen der einzelnen Ulmer Schulen ist die Kommunikation untereinander und die Organisation verschiedener Projekte, an denen mehrere Schulen teilhaben, z. B. die alljährliche Mottowoche oder die Weihnachts- oder Valentinspost.


Besonders hervorzuheben sind die zentrale Organisation und Vermittlung von Nachhilfe an hilfesuchende Schüler (VAN).
Im Gegensatz zu vielen anderen Schülervertretungen im Land hat sich die Schülerschaft des Kepler-Gymnasiums Ulm neben der Satzung noch einen freiwilligen Kodex gegeben (siehe Kepler-Kodex), dessen Paragraphen sich an Grundrechten der Menschen orientieren und Schüler und Lehrer zu einem angepassten Verhalten und Umgang miteinander anhalten. Obwohl seine Einführung kontrovers diskutiert war, hat er sich doch als notwendig und hilfreich in manchen Missverständnissen erwiesen. 

Ohne die Mithilfe und das Engagement vieler Schüler wäre die SMV nicht realisierbar, weswegen hier am Ende noch einmal ein Aufruf stehen soll:

 

Ihr seid interessiert und habt Lust kreative Ideen für eure Schule einzubringen?

Dann beteiligt euch an der SMV, es geht um eure Vision von Schule!

 

Bei Fragen und Anregungen kontaktiert uns doch unter smv.kepler@gmx.de