Das

Kepler-
Gymnasium Ulm

Entschuldigungspraxis in der Kursstufe

In der Kursstufe ist das Entschuldigungsverfahren anders als in der Mittel- und Unterstufe.

Zu Beginn der Kurssstufe erhält deshalb jeder SchülerIn ein Informationsschreiben über die "Entschuldigungspraxis in der Oberstufe".  (Siehe Anhang)

 

Die wichtigsten Punkte sind:

 Schriftliche Entschuldigungen müssen fristgerecht (siehe Anhang) in einen Briefkasten im Sekretariat abgegeben werden. Diese Entschuldigungen enthalten die genauen Angaben zur Fehlzeit (Datum, Stunde, Kurs) sowie den Grund des Fehlens.

  • Wird aus Krankheitsgründen eine Klausur, eine GFS oder im Fach Sport eine Leistungsfeststellung versäumt, so ist innerhalb der vorgegebene Fristen (siehe Anhang)  zusätzlich zur Entschuldigung bei der Schulleitung eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen.
  • Der Briefkasten im Sekretariat mit den Entschuldigungen wird täglich geleert.
    Dieses Datum zählt!
  • Exkursionen etc. gelten nicht als Fehlzeiten und werden extra vermerkt.
  • Die KurslehrerInnen füllen für jede Stunde ein Meldeformular aus, in dem diejenigen SchülerInnen aufgelistet sind, welche in dieser Stunde gefehlt haben (zusätzlich wird vermerkt, ob eine Klausur o. ä. versäumt wurde).

    Zwei verantwortliche Lehrkräfte sammeln die Meldeformulare der beiden Kursstufen und tragen täglich die Fehlzeiten sowie die Entschuldigungen ein und haben somit einen Überblick über die Einhaltung der Fristen.

    Nicht fristgerecht entschuldigte Fehlzeiten zählen als unentschuldigt, werden dem Tutor gemeldet und ziehen Konsequenzen (siehe Anhang)  nach sich!

     

    Beurlaubungen:

    SchülerIn erhält vom Tutor einen rosafarbenen Vordruck. Von jedem betroffenen Kurslehrer muss eine Unterschrift eingeholt werden. Der ausgefüllte Vordruck kommt in den Briefkasten (Sekretariat).

    Urlaubsanträge sind für alle vorhersehbaren Unterrichtsversäumnisse rechtzeitig zu stellen (z.B. Fahrprüfungen, Familienfeiern,…). Urlaubsgesuche für einzelne Stunden werden vom Fachlehrer, Urlaubsgesuche für einen Tag vom Tutor genehmigt. Bei Beurlaubungen von mehr als einem Tag Dauer wird der Schulleitung ein schriftliches Gesuch vorgelegt; die Benachrichtigung erfolgt dann über den Tutor.