Das

Kepler-
Gymnasium Ulm

2. NwT-Exkursion zum Team "Spatzenhirn"

Kurz vor dem Carolo-Cup 2020 hatte auch der zweite NwT-Kurs „Mikrocontroller-programmierung“ die Möglichkeit, das Team „Spatzenhirn“ und seinen „Spatz“ an der Universität West zu besuchen. Diesmal durften wir in der „heißen Phase“ kurz vor dem Cup einen Blick in den Arbeitsalltag des Teams werfen. Am Mittwoch den 29.01.2020 stellte uns Teamleiter Tim Luchterhand zunächst in einem kurzen, sehr interessanten Impulsvortrag, das Team, den Fahrroboter „Spatz“ und den Carolo-Cup vor, bei dem das Team Spatzenhirn auch im Jahr 2019 wieder sehr erfolgreich war und den ersten Platz belegte. Auch die technischen Details wurden uns sehr anschaulich mithilfe einer Simulation erklärt. Nachdem noch etliche Fragen zur Arbeitsweise, zur Teamstruktur, zum Carolo-Cup und allgemein zum Studium an der Universität Ulm beantwortet worden waren, ging es in die Halle, in der sich der „Spatz“ und seine Teststrecke befinden. Das Team war vollständig anwesend und bereits im „Wettkampfmodus“. Es wurde programmiert, getestet, getestet, programmiert und wir waren mittendrin. Sowohl Tim Luchterhand als auch einige weitere Teammitglieder erklärten uns ausführlich und sehr engagiert die Funktionsweise des „Spatz“ und zeigten uns sehr anschaulich die verschiedenen Probleme und Lösungen, die für die einzelnen Fahrsituationen gefunden wurden.

Mit dem selbstfahrenden Roboter „Spatz“ nimmt das Team „Spatzenhirn“ seit einigen Jahren sehr erfolgreich am Carolo Cup teil. Bei diesem internationalen Cup handelt es sich um einen zweiteiligen Wettbewerb, bei dem zunächst das Fahrzeug in einer Präsentation den anderen Teams vorgestellt wird, d.h. es werden die Lösungsstrategien der unterschiedlichen Probleme, die sich durch die Strecke und die Aufgabenstellungen ergeben, auf Englisch präsentiert. Anschließend wird das Fahrzeug eigenständig einen Straßenverlauf möglichst schnell, fehlerfrei und unter Beachtung der Vorfahrtsregeln, Geschwindigkeitsbeschränkungen, Hindernissen, Zebrastreifen mit Fußgängern, Fußgängerinseln, usw. absolvieren müssen.

Da unsere Schülerinnen und Schüler im NwT-Modul Mikrocontrollerprogrammierer nun ebenfalls kleine Fahrroboter bauen konnten sie so erfahren wie Profis sich u.a. den Problemen annehmen, die auch sie bei ihren Fahrrobotern zu lösen haben und was in diesem Bereich alles möglich ist.

Vielen Dank dem Team „Spatzenhirn“ für einen sehr informativen und eindrucksvollen Nachmittag an der Uni Ulm und viel Erfolg beim Carolo-Cup!

Wir werden den Cup im NwT-Unterricht auf jeden Fall im Livestream verfolgen, sind schon gespannt und drücken natürlich dem „Spatz“ die Daumen!

Anita Lamprecht