Das

Kepler-
Gymnasium Ulm

Spanisch

 

Profil / KlasseKlasse 5Klasse 6Klasse 7Klasse 8Klasse 9Klasse 10Kursstufe
Kunst0000000
Naturwissenschaftlich0000000
Sprache0004444


Allgemeine Informationen zum Fach Spanisch

 

 Spanische Flagge

 

¡Hola a todos! 

¡Hablamos español!

 

1. Wie ist der Spanischunterricht organisiert?

Ab der 8.Klasse kann das sprachliche Profil mit Spanisch als dritter Fremdsprache (vier Wochenstunden) belegt werden. Diese Sprachenwahl ist bis zur 10.Klasse verbindlich.


In den ersten drei Schuljahren wird mit Lehrbüchern (und den dazu gehörigen Materialien) gearbeitet. Diese werden von den Lehrkräften durch eigene, aktuelle Materialien ergänzt. In der sogenannten Lehrbuchphase werden die grammatikalischen Strukturen eingeführt, geübt und vertieft und der Wortschatz sukzessive ausgebaut. Besonders wichtig erscheint uns dabei aber auch der regelmäßige Ausbau von Sprechfertigkeiten und der Kompetenz Hör/ Hör-Sehverstehen.

Die Lehrbücher gewähren auch Einblicke in ausgewählte Kulturräume spanischsprachiger Länder. So rückt im 2. Lernjahr beispielsweise México in den Fokus.


Um den Fremdsprachenunterricht dauerhaft spannend und motivierend zu gestalten finden auch Lieder verschiedener Musikrichtungen, didaktisch aufbereitetes Filmmaterial und andere Aktivitäten wie die Teilnahme an außerschulischen Projekten oder der Besuch von Museen ihre Berechtigung. Weiterhin werden verschiedene proyectos (Projekte zu bestimmten Unterrichtseinheiten) gezielt eingesetzt um im Lehrbuch angebotene Themen in die reale Schülerwelt zu integrieren (vgl. Erstellung einer Ulmer Stadtführung auf Spanisch, Einspielen eigener Filmsequenzen etc.).


In der Kursstufe werden diese landeskundlichen Inhalte weiter vertieft und mit historischen Gegebenheiten verknüpft. Auch die Lektüre von Kurzgeschichten (vgl. Schwerpunktthemenerlass) und der Einsatz von didaktischem Filmmaterial bereichern den Unterricht. Für das Schuljahr 2015/16 ist außerdem eine Studienfahrt nach Madrid mit Abstecher nach Toledo und El Escorial vorgesehen.

Spanisch sollte man schon in der Schule lernen:

  • Die Vorkenntnisse in Englisch, Latein und Französisch erleichtern das Spanisch lernen, so dass man rasch zu selbstständigem Sprechen und Lesen kommt. Lerntechniken und Aufgabenarten sind schon bekannt.
  • Die Rechtschreibung ist einfach, sie entspricht weitgehend der Aussprache.
  • In jungen Jahren prägen sich Aussprache, Wortschatz und Strukturen viel leichter ein. Später ist es schwerer, regelmäßig Zeit fürs Sprachenlernen aufzubringen, und es ist nicht mehr umsonst.
  • Das Hauptaugenmerk liegt auf der Sprechfertigkeit und der Vermittlung interkultureller Kenntnisse.
Auszug aus dem Bildungsplan (2004):

„Spanisch ist (...) eine der am meisten gesprochenen Weltsprachen. (...) Der Spanischunterricht vermittelt Kompetenzen, die die Schülerinnen und Schüler im modernen Europa der offenen Grenzen und weltweit für Kontakte mit Hispanohablantes benötigen. Er ermöglicht ihnen, ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten für Studium und Beruf zu erweitern und so ihre Zukunftschancen zu verbessern“

2. ¿Por qué aprender español?  Warum Spanisch lernen?

Spanisch ist ein Schlüssel zur Welt:

  • Spanisch ist Muttersprache für ca. 400 Mio. Menschen in über 23 verschiedenen Ländern. Dazu zählen auch mehr als 35 Mio. in den USA, deren Erstsprache nicht Englisch, sondern Spanisch ist. Damit ist Spanisch neben Chinesisch und Englisch die 3. Weltsprache.
  • Spanisch ist eine der offiziellen UNO-Sprachen.
  • Spanisch ist eine der wichtigsten Welthandelssprachen.
Für uns Deutsche ist Spanisch besonders wichtig:
  • Spanisch ist Mitglied in der EU: das bedeutet eine Vielzahl von Verbindungen in Wirtschaft, Politik und Kultur.
  • Spanien ist bevorzugtes Reiseziel deutscher Touristen. Doch ohne Kenntnisse der spanischen Sprache bleiben uns Lebens- und Denkweise der Spanier fremd.
  • Die Wirtschaftsbeziehungen mit Lateinamerika und Spanien gewinnen von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung. Deshalb werden immer mehr Leute gesucht, die neben Englisch auch Spanisch sprechen können.
Spanisch erschließt einen Kulturraum in Europa und Lateinamerika mit
  • einer faszinierenden Geschichte, Architektur und Malerei (mexikanische Malerin Frida Kahlo, spanische Künstler wie Picasso, Miró, Dalí, Goya oder Velázquez);
  • einer enormen geographischen und wirtschaftlichen Vielfalt;
  • Menschen unterschiedlichster Abstammung und ihren Lebensweisen, Traditionen und Bräuchen (u.a. pre-kolumbianische Kulturen wie Mayas, Azteken, Inkas);
  • einer hochinteressanten Literatur (lateinamerikanische Schriftsteller wie Isabel Allende (Das Geisterhaus) oder Gabriel G. Márquez (Hundert Jahre Einsamkeit); viele spanische Autoren allen voran Cervantes (Don Quijote);
  • einer vielseitigen Kultur mit Regisseuren, Filmen, Schauspielern  (u.a. Pedro Almodóvar; Gael García Bernal, Javier Bardem, Penélope Cruz) und Musikern (u.a. Shakira, Gloria Estefan, Orishas, Maná, Juanes).
  Ojalá hasta pronto,

die Fachschaft Spanisch