Das

Kepler-
Gymnasium Ulm

Deutsch

Profil / KlasseKlasse 5Klasse 6Klasse 7Klasse 8Klasse 9Klasse 10
Kunst444444
Naturwissenschaftlich444444
Sprache444444




Informationen zum Fach Deutsch am KGU

 

Die Fachschaft Deutsch ist die größte an unserer Schule, da dieses Fach bis hin zur Abiturprüfung für alle verpflichtend ist. Im Wesentlichen konzentriert sich der Unterricht auf die üblichen Inhalte des Faches, wobei die einzelnen Kompetenzbereiche im Bildungsplan 2004 für alle Klassenstufen beschrieben sind als: Sprechen, Schreiben, Lesen/Umgang mit Texten und Medien sowie Sprachbewusstsein entwickeln. Alle diese Bereiche werden nicht isoliert, sondern in einem funktionalen Zusammenhang betrachtet, wobei je nach Alter die Schwerpunkte variieren. In der Unterstufe bilden z.B. Grundlagenerwerb und sprachpraktische Übungen einen Schwerpunkt, während in der Oberstufe die Literaturbetrachtung im Vordergrund steht. Dabei haben besonders Interessierte zusä;tzlich die Möglichkeit, einen zweistündigen Kurs ‚Literatur’ oder ‚Theater’ zu belegen.

Wie seit jeher wird dem Fach Deutsch neben den fachspezifischen Aufgaben eine besondere Rolle fü;r die Ausbildung kultureller und sozialer Kompetenzen sowie fü;r die ganzheitliche Persönlichkeitsbildung zugewiesen. In den letzten Jahren gewannen die Bereiche Medienkompetenz, Methodenkompetenz (nähere Informationen beim Methodencurriculum) und allgemeine Sprachförderung verstärkt an Bedeutung. Am KGU spiegelt sich diese Pilotfunktion des Faches darin wider, dass in Klasse 5 zusä;tzlich zum regulären Deutschunterricht (4 Wochenstunden) eine Stunde ITG (Informationstechnische Grundbildung) und eine Stunde allgemeine Sprachförderung dem Fach zugeordnet sind. Seit dem Schuljahr 2009/10 gibt es für Kl. 5 zudem einen Kurs zur Förderung von Schülern mit Lese-/Rechtschreibschwäche, der von einem Kollegen mit entsprechender Fortbildung geleitet wird.

Der reguläre Fachunterricht wird am KGU ergänzt durch die Organisation von Autorenlesungen für verschiedene Klassenstufen, Theater- und Ausstellungsbesuche sowie verschiedene Wettbewerbe in allen Klassenstufen, wobei der bundesweite Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen bei uns jährlich durchgeführt wird. Auch während der Projektwoche gibt es Zusatzangebote aus dem Bereich des Faches Deutsch und kleinere Projekte mit kreativen Aufgabenstellungen und Produktionen werden von einzelnen Kolleg/innen in den laufenden Unterricht integriert (siehe Schaukästen zum Thema ‚Sagen’).

Im AG-Bereich gibt es ebenfalls interessante Angebote. So können sich interessierte Schüler/innen in den Theater-AGs für Unter- und Mittel-/Oberstufe oder "Jugend debattiert" engagieren oder bei der Gestaltung unserer Schülerzeitung „Kepler-Kessel“ mitwirken.

Die Kolleg/innen, die das Fach Deutsch am Kepler-Gymnasium unterrichten, arbeiten in der Fachschaft eng zusammen und bilden sich regelmäßig fort – sowohl bei speziellen Angeboten der Fortbildungsinstitute als auch im Regionalen Arbeitskreis, bei dem sich mehrfach im Jahr Kolleg/innen aus dem Raum Ulm treffen, um sich auszutauschen und unter der Leitung von Fachberatern aktuelle fachliche Themen zu bearbeiten.
 

Mini-Krimis der Klasse 7b


Im Rahmen des Deutschunterrichts hat die Klasse 7b eine Reihe von Mini-Krimis verfasst. Hier eine kleine Auswahl.
 

Lesung mit Wolfram Frommlet

Wolfram Frommlet, Autor, Journalist, Schauspieler und Regisseur aus Ravensburg, las am 19.10.2010 zum wiederholten Male am Kepler-Gymnasium. Die Veranstaltung wurde im Rahmen des jä;hrlich stattfindenden landesweiten Literaturfestes ‚Frederick-Tag‘ von H. Ochtinger für die Fachschaft Deutsch organisiert.

Wie im vergangenen Jahr war Wolfram Frommlet zu Gast in Ulm und las in den Klassen 6 a und 6 c. Dabei ging es dem weitgereisten Autor, der u.a. in Afrika und Asien viele Erfahrungen sammeln konnte und auch dem Schicksal von Kindern und Jugendlichen dort nachgespürt hat, in erster Linie um lebendiges Erzählen und Berichten von Lebensumständen, die unseren Schülerinnen und Schülern kaum bekannt sind. Mit Reportagen, von Jugendlichen selbst verfassten Texten sowie mit Musikbeispielen verstand es der Autor geschickt, die Zuhörer in eine fremde Welt zu entführen, handfeste Fakten zu Problemen der Entwicklungsländern zu vermitteln und zum Nachdenken über das eigene Verhalten, zum Beispiel beim Einkauf von Produkten aus Afrika oder Südamerika, anzuregen. Die Lesung fand reges Interesse, da Wolfram Frommlet ein talentierter Erzähler ist und er es versteht, die Zuhörer zum Mitdenken und Mitmachen anzuregen, wie sich bei den zahlreichen Fragen und Berichten von eigenen Erlebnissen der Schülerinnen und Schüler zeigte.

Besuch der 7a bei der Kinderbuchmesse am 1.12.2010 im Ulmer Stadthaus

Buchtitel Am 1.Dezember 2010 besuchten wir, die Klasse 7a des KGUs, die Kinderbuchmesse (Kibum), wo wir eine Lesung erhielten. Wir machten uns nach der ersten Stunde auf den Weg zum Stadthaus und entdeckten dort sofort unsere Führerin, die uns zuerst zu einer Garderobe brachte und dann eine kurze Einführung zur Kibum gab. Als wir bemerkten, dass Herr Parriger, der Autor des Buches „Im Schatten des schwarzen Todes“ auf dem Weg in den Vorleseraum war, folgten wir ihm und suchten uns unsere Plätze. Herr Parriger ist Rektor einer Schule in Gräfing und Buchautor. Das Buch, das er präsentierte, spielt im Jahre 1348 und handelt von der gefürchteten und todbringenden Krankheit `Pest´. In dem Kapitel, aus dem uns Herr Parriger vorlas, geht es um einen jungen Mönch-Novizen in einem Kloster, der seinem Freund, dem Medicus, hilft die kranken Mönche zu verarzten und zu salben. Ein Händler hatte die Pest in das Kloster eingeschleppt. Man merkte, dass Herr Parriger viel über das Thema wusste, da er uns zum Beispiel darüber informierte, wie die Pest nach Europa kam und uns die Behandlungs-methoden von damals beschrieb. Einigen drehte sich allerdings fast der Magen um, als der Autor uns von dem Aufschneiden der Pestbeulen berichtete. Nach der Präsentation erklärte uns unsere Führerin, was die „Ulmer Unke“ ist und führte uns zur Ausstellung. Als wir genügend mehr oder weniger spannende Bücher angeschaut hatten, machten wir uns auf den Rückweg zur Schule. Der Besuch war informativ, sehr interessant und auch eine tolle Abwechslung zum Unterricht in der Schule.

Seiten